Unterrichtsangebot

ITG (Informationstechnische Grundbildung)

Die Inhalte des ITG-Unterrichts werden in den Fachunterricht der Fächer Mathematik und Deutsch der Klassenstufen 7 bzw. 8 integriert. Der Unterricht erfolgt in extra ausgewiesenen Stunden in einem Laptopkabinett, in dem jeder Schüler einen Arbeitsplatz hat. Ziele sind die Entwicklung grundlegender Medienkompetenz und von Fähigkeiten im Umgang mit Standardsoftware, wie Textverarbeitung, Präsentations- und Tabellenkalkulations- und Bildbearbeitungssoftware.

 

WPU 9 und 10 (Wahlpflichtunterricht Informatik der Jahrgangsstufen 9 und 10)

Diese Kurse können durch Schüler im Rahmen des Wahlpflichtangebotes unserer Schule gewählt werden. Die Schüler erfüllen durch die erfolgreiche Teilnahme in der 9. und 10. Klasse die Voraussetzung dafür, in der Oberstufe einen Grundkurs für Fortgeschrittene zu besuchen. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Einführung in die Programmierung und Datenbanken.

 

Grundkurse Informatik

Derzeit bieten wir Grundkurse für Anfänger und für Fortgeschrittene an.

Anfängerkurse bieten den Schülern, die nicht am Wahlpflichtkurs 9/10 teilgenommen haben, eine Gelegenheit des Einstiegs in die Informatik ab Klasse 11. Diese Schüler haben nach erfolgreicher Teilnahme in der 11. und 12. Klassenstufe die Möglichkeit, die Präsentationsprüfung (5. PK) im Fach Informatik zu absolvieren.

Im Grundkurs für Fortgeschrittene geht es um die Vertiefung der Fähigkeiten in der Programmierung und der Kenntnisse im Bereich der Datenbanken sowie um mehr oder weniger umfangreiche Softwareprojekte. Die erfolgreiche Teilnahme berechtigt zur Abiturprüfung als 3., 4. oder 5. Prüfungsfach.

 

Informatik in der MINT-Klasse

Für unsere MINT-Klassen ist Informatik ab der 6. Klasse ein reguläres Schulfach. In projektorientiertem Unterricht insbesondere zu den Themen Roboterbau mit Lego Mindstorms-Bausätzen und Physical Computing mit Arduino-Microcontrollern lernen die Schüler die Grundlagen der Informatik sowie den souveränen Umgang mit Standardsoftware.